Wir über uns

Beliebte österreichische Spezialitäten mit mediterraner Leichtigkeit, feine Weine und eine der schönsten Terrassen in Köln – dies alles empfängt Sie in den behaglichen Räumen der ehemaligen Oberpostdirektion bei Franz A. Gruber. Der inzwischen eingekölschte Österreicher aus dem Salzburger Land verwöhnt seine Gäste seit 1999 mit den kulinarischen Klassikern seiner Heimat.

Am Herd macht er jedoch vor den Grenzen seines Landes nicht halt: Neben Wiener Schnitzel vom Kalb, Tafelspitz mit Apfelkren und obligatorischem Kaiserschmarrn kreiert Gruber eine verlockende Vielfalt von frischen Fisch– und Fleischgerichten ausgesuchter Qualität – und stellt diese zu drei– bis fünfgängigen Menüs für den Abend zusammen. Der aufmerksame Service führt Sie sicher durch jeden Gang und sorgt mit der stattlichen Weinkarte für eine exquisite Auswahl österreichischer Weine und Brände, die man sonst in Köln nicht findet.

Für exzellente Qualität bürgt das bewährte Team von Gruber’s Restaurant.

Gruber’s Restaurant - das sind vornehmlich neben Franz Axel Gruber sein Co-Patron, der Österreich-Wein Experte Lars Owe Petz, sowie die beiden Küchenchefs Marc Schewe und Ruben Baumgart.

Anfang 2010 schufen die Gastronomen aus Leidenschaft ein weiteres Fleckchen Österreich mitten in Köln. In unmittelbarer Nähe zum Restaurant wurde eine Osteria auf österreichisch, nämlich die Österia – Wein und Schmankerlnküche made in Austria eröffnet.

Die Österia bietet Ihnen sorgsam zubereitete kleine Köstlichkeiten und als Vinothek ein geradezu riesiges Angebot ausgewählter Weine und Brände aus der Alpenrepublik.

Genießen Sie typisch österreichische Schmankerln beim ständig wechselnden Mittagstisch oder gönnen Sie sich eine kleine Atempause bei beliebten Kaffee-Spezialitäten.

Das komplette Angebot gibt es ebenso zum Mitnehmen.

Auch hier zeichnet das Gruber’s Team verantwortlich.

Hier online reservieren


Besuchen Sie auch unser österreichisches Bistro:

Zum Weinverkauf

Gästeappartement

Klicken Sie auf die Logos um zu lesen, was über uns geschrieben wurde: